Nuberts nuVero 170 Exclusiv ist bei einer Höhe von 170 Zentimetern satte 71 Kilogramm schwer. Die Schallwand ist mit einem hochwertigen Lack vergoldet worden.

Noch selten war ein Anruf eine so gelungene Mischung aus Faszination und Lustlosigkeit: »Ist das wirklich Ihr Ernst?« lautete der Auftakt des Gesprächs. Was war da los? Bei i-fidelity.net war ein Paar Nubert nuVero 170 Exclusiv eingetroffen. Klar gehört die Anlieferung von Lautsprechern zu unserem alltäglichen Geschäft, aber in diesem Fall sprengten die Dimensionen dann doch den gewohnten Rahmen. Im ausgepackten Zustand sind diese Lautsprecher 1,70 Meter hoch, und die Waage zeigt 71 Kilogramm an. Sie können sich vorstellen, dass der Karton noch ganz andere Abmessungen besitzt. Da funktioniert kein »das machen wir mal eben so«. Es braucht mindestens zwei Paar Hände, um ein sicheres Manövrieren zu ermöglichen. Wie von Nubert gewohnt, ist die Produktkommunikation jedoch vorbildlich, nie steht man vor einem Rätsel. Es gibt sogar eine mehrseitige bebilderte Auspackanleitung, die für den sicheren und »unfallfreien« Umgang mit diesen Schallwandlern extrem dienlich ist. Da kann sich manch anderer Hersteller eine Scheibe abschneiden.

Mit der nuVero-Linie bietet Nubert bereits hervorragend klingende Lautsprecher an, die ganz offensichtlich einen größeren Kreis von Interessenten anspricht. Denn es ist wohl auch Kundennachfragen zu verdanken, dass es nunmehr zwei Modelle in einer »Exclusiv«-Ausführung gibt. Neben den imposanten 170ern offeriert Nubert auch die nuVero 60 in dieser Sonderausführung. Dabei werden die Gehäuse mit dem Kunstleder Skai Sotega bespannt und dann handvernäht. Damit sieht die Box nicht nur nach edlem Sportwagen aus, sondern es riecht auch so. Die über den Korpus in der Breite hinausragende Schallwand ist in goldenem oder silbernem Metallic-Lack erhältlich, der zweifach aufgetragen und sorgfältig poliert ist. Aufgrund der beeindruckenden Größe der nuVero 170 kommen diese Gestaltungselemente besonders gut zum Tragen.

Ihren Charakter eines Ausnahmelautsprechers bestätigt die nuVero 170 Exclusiv allerdings vor allem über Art und Niveau der verbauten Technik. Wann haben Sie das letzte Mal eine mit acht Chassis bestückte Schallwand gesehen? Die nuVero 170 ist Nuberts erste Vierwege-Konstruktion, die gleich mit einer »dreifach D'Appolito-Anordnung« versehen ist. Dabei arbeitet symmetrisch um den 26-Millimeter-Hochtöner im Zentrum zunächst ein Pärchen 5,2-Zentimeter-Mittelhochtöner parallel, das wiederum von einem Duo aus 15er-Tiefmitteltönern umfasst wird, und schlussendlich bilden in Summe drei 22-Zentimeter-Basschassis die »äußere Klammer«. Diese Anordnung soll Phasenverschiebungen minimieren. Außerdem sinkt der Anteil von Schall, der in Richtung Fußboden und Decke abgestrahlt wird, was zu einer präziseren räumlichen Abbildung führen soll. Diese Anordnung ist natürlich in dem Kontext zu sehen, dass es dem Entwicklungsteam gelingen muss, aus acht einzelnen Chassis eine homogene Schallquelle zu erzeugen. Stünde nicht Nubert auf den Lautsprechern, wären die Erfolgsaussichten eines solchen Unterfangens eher gering.