Eine Röhren-Vorstufe. Ein Transistor-Endverstärker. Ein Digital/Analog-Wandler. Plus Phono-Pre-Amp. Und ein Bluetooth-Modul. Das alles zusammen in einem Gerät für 600 Euro? Was hier nach dem realitätsfernen Wunschtraum eines besonders sparsamen Musikliebhabers klingt, hört auf den Namen Magnat MA 600. Diesem Feature-Wunder mussten wir auf den Zahn fühlen.
  • 1 7
  • Labor Seite 6
  • Testergebnis Seite 7
  • TEST
  • 1 7
  • Labor Seite 6
  • Testergebnis Seite 7

TEST

Verstärker:
Magnat MA 600
Autor:
André Schwerdt
Datum:
21.03.2016
Hersteller:
Magnat