• Seite 1 Oppo BDP-105
  • 2 7
  • Laborbericht Seite 6 Oppo BDP-105
  • Testfazit Seite 7 Oppo BDP-105

Seit ein paar Jahren schon geistern – zunächst nur in der Heimkino-Szene – Geräte des chinesisch/amerikanischen Herstellers Oppo Digital herum. So bot der kleine Hersteller mit der riesigen Muttergesellschaft in China als Erster DVD-Spieler mit wirklich highendigem Video-Prozessing an. In den vergangenen Jahren machte Oppo dann mit den ersten Blu-ray Playern auf sich aufmerksam, die auch SACDs spielen konnten – und das sogar mehrkanalig. Und durch noch etwas fielen sie auf: Dank eigener, fein getunter Decoderchips machten sie einfach ein schärferes Bild als fast alle anderem Geräte auf dem Markt. Insbesondere DVDs sahen schlicht sensationell aus. Und gut geklungen haben die Maschinchen auch noch. Nur einen europäischen Vertrieb gab es zunächst nicht, die Oppos kamen nur als OEM-Geräte und als High-End-Varianten von Herstellern wie Cambridge, Ayre, Primare oder Electrocompaniet zu uns.

Seit 2012 gibt es nun offizielle Europa-Oppos mit Vertrieben in allen Ländern. i-fidelity.net konnte sich bereits mit dem BDP-95 davon überzeugen, dass die originalen Oppo-Player auch sensationell klingen und ein echtes audio- und videophiles Schnäppchen darstellen. Seit ein paar Wochen werden nun die Nachfolger namens BDP-105 ausgeliefert, und nachdem sämtliche Vorbestellungen abgearbeitet waren, konnten wir vom deutschen Vertrieb Heimkino Klohs auch ein Exemplar zum Test ergattern. Bei der Ankunft des ersehnten Kartons dann aber ein kurzer Schrecken: Nanu? Wieso schicken die uns noch einmal einen BDP-95? Doch nach einem beherzten Schnitt mit dem Messer kam innen ein schicker, neuer Schmuckkarton mit der Aufschrift BDP-105 zum Vorschein – Herr Klohs hat wohl nur einen alten Umkarton recycelt.

Wie schon bei den vorigen Serien steckt der Player in einer praktischen, chic gemachten Tasche im Karton und das Zubehör in einer edel anmutenden, schwarzen Pappschatulle mit silbernem Prägelogo. Und Oppo spart auch am enthaltenen Zubehör nicht. So beinhaltet das Sortiment neben der obligatorischen Fernbedienung und dem Netzkabel ein highendig anmutendes HDMI-Kabel und ein USB-WLAN-Adapter nebst zugehörendem Stativ. Des Weiteren findet sich eine gebundene englische Anleitung in der Verpackung.

  • Seite 1 Oppo BDP-105
  • 2 7
  • Laborbericht Seite 6 Oppo BDP-105
  • Testfazit Seite 7 Oppo BDP-105