• Seite 1
  • 6 7
  • Laborbericht
  • Testfazit

Verstärkung:
Verstärkungsfaktor:   12 dB unsymmetrisch
max. Ausgangsspannung:   6,15 V unsymmetrisch / 12,2 V symmetrisch
 
Verzerrungen:
Klirrfaktor symmetrisch (THD+N):   0,004 %
Klirrfaktor unsymmetrisch (THD+N):   0,82 %
IM-Verzerrungen unsymmetrisch (SMPTE):   0,015 %
IM-Verzerrungen unsymmetrisch (CCIF):   0,003 %
 
Störabstände:
Fremdspannung »Pure Audio« (- 20 kHz):   -105,8 dB
Fremdspannung »mit Video« (- 20 kHz):   -95,0 dB
Fremdspannung »Pure Audio« (- 250 kHz):   -92,0 dB
Fremdspannung »mit Video« (- 250 kHz):   -57,9 dB
Geräuschspannung »Pure Audio« (A-bewertet):   -109,6 dB
Geräuschspannung »mit Video« (A-bewertet):   -104,5 dB

Stromverbrauch:
Aus:     0 Watt
Stand-by:     < 1 Watt
Stand-by (HDMI aktiv):     59,9 Watt
Ein:     78 Watt

 

Auch aus Laborsicht können wir den Rat, den Onkyo PR-SC5507 symmetrisch zu betreiben, nur bestätigen. Der Klirrfaktor ist deutlich geringer, und auch das Klirrspektrum sieht besser aus. Wer beim Musikhören die Videosektion abschaltet, wird mit noch etwas besseren Störabständen belohnt. Der Stand-by-Stromverbrauch ist sehr gering, allerdings nur bei Betriebsmodi ohne HDMI.

 

Konnektivität

Symmetrische XLR-Vorverstärkerausgänge für 9.2-Kanäle mit Line-Pegel (mit Bi Amping-Möglichkeit für Frontkanäle L/R)
Symmetrische XLR-Audioeingänge für 2-Kanal Stereo
Anschlüsse auf der Gerätefront: USB, HDMI, Digital-Audio (S/P-DIF TOSlink), Video (FBAS), analog Stereo und Kopfhörer (7,5mm-Klinke)
8 HDMI, 5-Eingänge und 2 Ausgänge
4 S Video-Eingänge und 1 Ausgang
5 Video (FBAS) Eingänge und 1 Ausgang
1 VGA
2 USB-Anschlüsse (vorn/hinten) für MP3-Audiogeräte (nur Audio)
1 9.2-Kanäle Mehrkanal-Vorverstärkerausgänge
7 digitale Eingänge (4 optisch und 3 koaxial)
Zwei IR Eingänge und ein Ausgang
Universal Port für UP-A1 (Dockingstation für den iPod)
Netzwerkanschluss für Internetradio (vTuner/Last.fm)
Monitorausgänge (Component Video, Composite Video und S-Video)
1 Phono-MM-Eingang
3 12V-Trigger
UKW mit RDS (PS/RT/PTY/TP), MW


Signalverarbeitung

Unabhängige Einstellung der Subwoofer-Trennfrequenz für F/C/S/SB/FH/FW (40/50/60/70/80/90/100/120/150/200 Hz)
AV Synchronisation (bis zu 250 ms in Stufen zu 5 ms)
THX Ultra2 Plus1 zertifiziert
Audyssey Dynamic Volume
Audyssey Dynamic EQ
Audyssey MultEQ XT
Audyssey Dynamic Surround Expansion
Dolby Pro Logic IIz
Dolby Volume
DTS Surround Sensation für Lautsprecher/Kopfhörer
Neural Surround-Decodierung*7
HQV-Reon-VX Videosignal-Verarbeitung mit Hochwandlung der Eingangssignale aller Videoquellen in das Format 1080p über HDMI
HDMI-Version 1.3a mit (Deep Color, x.v.Color, Auto Lip Sync)
Netzwerkfähigkeit für Streaming-Audiodateien (MP3, WMA, WMA Lossless, FLAC, WAV, Ogg Vorbis, AAC, LPCM)

Abmessungen (B x H x T): 43,5 × 19,8 × 45,4 cm
Gewicht: 14 kg

Übersichtlich: Die erste Auswahlseite des Internetradios vTuner präsentiert hunderte internationaler Radiostationen, sinnvoll gruppiert nach Ländern, Genres etc.
Rückschritt: In »Recent Launches« listet der vTuner die zuletzt gewählten Stationen zum leichten Wiederfinden, auch ohne lästiges Programmieren von Lesezeichen.
Informativ: Das Bildschirmmenü des Internetradios zeigt unter anderem Datenrate und Samplingfrequenz an.
Der Mehrkanaleingang – 7.1 Cinch – und auch der symmetrische XLR-Eingang – stereo – lassen sich je einer Quelle frei zuordnen.
Jede Quelle kann in ihrer relativen Lautstärke zu den anderen angepasst, ein Bild/Ton-Versatz kompensiert, der angezeigte Name geändert und Bildparameter angepasst werden.
Für jede einzelne Quelle lassen sich unabhängig viele Videoparameter der hervorragenden HQV-Bildverarbeitung getrennt voreinstellen, etwa die Rauschunterdrückung gegen einen grieseligen TV-Empfang.
Alle acht (!) HDMI-Eingänge lassen sich frei den Quellen zuordnen.
Zum Leisehören – etwa zu später Stunde – bietet der Onkyo Dolby Volume, das die Dynamik entsprechend anpasst, ohne dabei den Klangeindruck zu sehr zu verbiegen.
Mit anschaulicher Grafik und einer feinen Genauigkeit von 0,5 Millisekunden (15 Zentimeter) lassen sich die Laufzeiten der Lautsprecher kompensieren.
Die Trennfrequenzen aller Lautsprecher lassen sich in 10Hertz-Schritten abstimmen. Besonderheit: Onkyo kann die obere Frequenz des LFE (Low Frequency Effects = 0.1) begrenzen, der bis maximal 120 Hertz liefert.
Die Lautstärkeparameter und die Triggerspannungen zum Steuern externer Geräte, etwa einer Endstufe, lassen sich weiträumig konfigurieren.
In wenigen Schritten per Menü geführt, lässt sich die Fernbedienung über den Vorverstärker programmieren: Geräteart wählen,
Marke eintippen,
Fernbedienung auf den Verstärker richten – fertig.
Mit diesem Menü lassen sich kinderleicht die Befehlsfolgen für die drei Makro-Tasten festlegen.
Die Firmware lässt sich per Internet oder USB-Speicherstick updaten. Bei den Updates, die i-fidelity.net durchführte, blieben alle Einstellungen erhalten – prima.
Sicher: Mit diesem Menüpunkt können die Einstellungen und die Konfiguration gegen versehentliches Verstellen verriegelt werden.

ONKYO Europe Electronics GmbH
Liegnitzer Straße 6
82194 Gröbenzell

Telefon: 0 81 42 / 44 01 - 240  
(Montag - Freitag von 09.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr )

E-mail: customercare@eu.onkyo.com


Hier geht´s direkt zur Onkyo-Website.

  • Seite 1
  • 6 7
  • Laborbericht
  • Testfazit