Davor haben viele TV-Zuschauer richtig viel Respekt: vor der Installation der Sat-Anlage. Dabei ist das überhaupt keine Hexerei, wenn man Schritt für Schritt vorgeht und die Tipps von i-fidelity.net beachtet.

Der richtige Platz für den Sat-Spiegel

Bevor Sie sich an die Montage machen, müssen Sie sich zunächst einen geeigneten Platz für Ihre Schüssel suchen. Ganz wichtig: Sie benötigen freie Sicht in Richtung Süden. Sollten Sie sich nicht ganz sicher sein, wo Süden ist, nehmen Sie sich einen Kompass zu Hilfe, den brauchen Sie später sowieso noch. Zweites Kriterium: Bäume, Sträucher oder Gebäude sollten nicht im Weg stehen, sonst trifft das Signal aus dem Weltall gar nicht oder nur schwach auf der Sat-Antenne auf. Merken Sie sich einfach folgende Faustregel: Hindernisse dürfen nur halb so hoch sein wie deren Entfernung zum Spiegel. Steht also in zehn Meter Entfernung ein Baum, so sollte dieser nicht höher als fünf Meter sein, sonst sind Probleme vorprogrammiert. Ein wunderbares Hilfsmittel liefert die Internetseite www.dishpointer.com. Hier geben Sie einfach Ihre exakte Adresse ein, wählen den gewünschten Satelliten aus (in der Regel Astra 19,2 Grad Ost) und markieren die Stelle, an der Sie den Spiegel befestigen wollen. Schon sehen Sie im Kartenausschnitt von Google Maps eine Linie, die die Blickrichtung zum Satelliten andeutet. Außerdem können Sie sich über »Options« (»show obstacle«) die Distanz zu Hindernissen und deren Höhe berechnen lassen.

Unter www.dishpointer.com (bitte Bild anklicken) sehen Sie sofort, an welcher Stelle Sie Ihre Schüssel anbringen können und freie Sicht zum Satelliten haben.