Experten-Talk zum Thema »Hochwertige Musik-Wiedergabe«

06.09.2009

Auf der IFA 2009 gab es gestern auf der Technologiebühne des weltweit größten Sport-, Lifestsytle- und Technik-Awards, dem Plus X Award, eine Talkrunde zum Thema »Hochwertige Musikwiedergabe«. Deutschlands erster frei empfangbarer HD-Sender Anixe HD hatte dazu den Geschäfstführer von Audionet, Thomas Gessler, und den Chefredakteur von i-fidelity.net, Olaf Sturm, eingeladen.

pxa_talk_gessler_sturm_01.jpg

Zum Experten-Talk waren Thomas Gessler (rechts im Bild) und Olaf Sturm (links) geladen. Durch die Sendung führte Gregor Teicher.

Um die Faszination perfekter Musik-Wiedergabe zu erleben, braucht es eine ordentliche Portion Know-how. Neben der Auswahl der Komponenten spielt ihre Kombination, der Aufbau und die Raumakustik eine tragende Rolle. In diesem Zusammenhang ist Erfahrung unerlässlich.

Genau darüber verfügt die Bochumer High-End-Manufaktur Audionet. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 15-jähriges Bestehen. Ausschließlicher Fokus bei der Entwicklung ist immer die Qualität der Wiedergabe gewesen. Hier setzt Audionet heute klangliche Maßstäbe.

Dazu führte Thomas Gessler während des TV-Interviews aus: »In 15 Jahren ist es nicht ein einziges Mal passiert, dass sich ein Hörer bei der Demonstration von Audionet-Elektronik enttäuscht gezeigt hat. Vielmehr sind auch immer wieder erfahrene Musik-Fans überrascht, wenn sie bekannte Aufnahmen in einer vollkommen neuen Dimension erleben können.«

Für High-Performance-Wiedergabe besteht noch immer ein großer Markt, der nicht gedeckt ist. »Nur wenige Händler haben wirklich das Know-how, High-End-Anlagen auf höchstem Niveau zu präsentieren. Das einfache Zusammenstöpseln irgendwelcher Geräte führt nur in Ausnahmefällen zu einem ordentlichen Ergebnis. Was die »Formel 1« im Audiobereich tatsächlich leisten kann, ist kaum jemandem bekannt«, bemerkte i-fidelity.net-Chefredakteur Olaf Sturm.

Um Musik in ihrer ganzen Schönheit auch zu Hause genießen zu können, braucht es folglich die richtigen Partner. Olaf Sturm verwies darauf, dass der vorherige Kontakt zu Herstellern und Vertrieben hochwertiger Audioprodukte Interessierten herbe Enttäuschungen ersparen könne. Denn dort sind die Ansprechpartner bekannt, die High-End-Audio wirklich demonstrieren können.