Neue AV-Receiver-Generation von Yamaha angekündigt

Yamaha präsentiert eine neue AV-Receiver-Generation für Home Entertainment mit packendem Surround-Sound, MusicCast Multiroom und intuitiver Bedienung. Dioe Geräte sind ab Juli erhältlich.

30.04.2018

Die neue Yamaha AV-Receiver-Generation soll fesselnden Klang und innovative Features ins heimische Wohnzimmer bringen. Der RX-V485 sorgt laut Hersteller für kinoreifen 5.1-Kanal Surround-Sound und ist dank YPAO Einmessautomatik sowie CINEMA DSP 3D im Handumdrehen für jeden Raum und jede Anwendung perfekt abgestimmt. Die Modellvariante RX-D485 hat zudem einen DAB+-Tuner für digitalen Radioempfang an Bord. Ganz neue Klangdimensionen soll der RX-V585 mit 7.2-Kanal Surround-Sound sowie den aktuellen immersiven Formaten Dolby Atmos und DTS:X eröffnen. Die Yamaha AV-Receiver können zudem per Bluetooth senden und empfangen, lassen sich ins heimische WLAN-Netz einbinden, unterstützen zahlreiche Streaming-Dienste und sind kompatibel mit MusicCast Multiroom. Aktuelle Streaming-Lautsprecher, die MusicCast Surround unterstützen, können kabellos und unkompliziert als rückwärtige Lautsprecher eingesetzt werden.  

Mit MusicCast hat Yamaha nach eigenen Angaben das umfassendste Multiroom-System erschaffen. MusicCast gehört fest zur DNA aller aktuellen, netzwerkfähigen Home-Entertainment-Geräte – vom kompakten Streaming-Lautsprecher bis zum ausgewachsenen Flügel disklavier ENSPIRE. Das Multiroom-Netzwerk verbindet alle Geräte in allen Räumen, jede angeschlossene Quelle steht überall zur Verfügung. Die AV-Receiver der neuen Generation sollen sich perfekt als Herzstück des heimischen MusicCast Systems eignen. In Kombinationen beispielsweise mit den aktuellen Streaming-Lautsprechern MusicCast 20 und MusicCast 50 stehen auch ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung: Die kompakten Speaker agieren im MusicCast Surround Modus wahlweise ganz einfach als rückwärtige Surround-Lautsprecher, kabellos und unkompliziert. Mit dem MusicCast SUB 100 ist es so auch möglich, das Heimkino ebenfalls ohne lästige Kabelverbindung mit sattem Bass auszustatten, so Yamaha.

Der RX-V485 und der RX-D485 liefern 5.1-Kanal Surround-Sound für Filme, Serien und Videospiele. Dafür setzt Yamaha eigenen Angaben zufolge auf höchstwertige Bauteile wie 384 kHz / 32-bit DACs, diskreten Verstärkeraufbau und unabhängige Stromversorgung für analoge und digitale Schaltungen. Gleiches gilt für den RX-V585, dieser bietet sogar 7.2-Kanal Raumklang. Zudem unterstützt der AV-Receiver die aktuellen Formate Dolby Atmos und DTS:X: Alle Schallquellen können frei im Raum bewegt werden, selbst über den Köpfen der Zuhörer. Das Ergebnis ist laut Yamaha ein mitreißendes Klangerlebnis bei Action-Blockbustern oder beim Gaming. Die Virtual Speaker Funktion fügt dem Surround-Setup virtuelle Lautsprecher mit realistischem Klang hinzu – so soll authentischer 7.1-Raumklang bei RX-V485 und RX-D485, 9.2-Surround-Sound beim RX-V585 entstehen.

Für optimalen Musikgenuss unterstützen die AV-Receiver alle gängigen Audio-Formate. Auch hochauflösende Dateien werden laut Hersteller in ihrer ganzen Pracht wiedergegeben, inklusive FLAC 192 kHz / 24-bit, WAV und AIFF mit bis zu 192 kHz / 32-bit sowie DSD bis 11,2 MHz. Der Yamaha Compressed Music Enhancer soll dafür sorgen, dass unabhängig vom Ausgangsmaterial lebendiger, energetischer Klang aus den Lautsprechern erschallt. Er wurde zudem für die Aufbereitung von Musik beim Abspielen per Bluetooth optimiert.

Neben einem Bluetooth-Empfänger ist in den neuen AV-Receivern auch ein Sender integriert, sodass der Sound beispielsweise mit einem entsprechenden Bluetooth-Kopfhörer ganz einfach kabellos zur Verfügung steht. Außerdem können RX-V485, RX-D485 und RX-V585 im Handumdrehen ins heimische Netzwerk integriert werden, wahlweise auch per WLAN. So kann Musik von NAS oder Computer abgespielt werden, auch die Übertragung per Apple Airplay ist möglich. Darüber hinaus werden auch die wichtigsten Streaming-Dienste inklusive Spotify, Tidal, Deezer und Qobuz unterstützt. Der RX-D485 ist darüber hinaus mit einem DAB+-Tuner ausgestattet – so stehen zahlreiche digitale Radiosender zur Verfügung. Steuern lassen sich alle Funktionen der AV-Receiver wahlweise per intuitiver Fernbedienung oder kostenloser App für iOS und Android.

Mit der Einmess-Automatik YPAO will Yamaha die akustische Anpassung an den jeweiligen Raum zum Kinderspiel machen: Auf Knopfdruck ermittelt das mitgelieferte Einmess-Mikrofon die perfekten Einstellungen, von der Lautsprechergröße über die exakte Entfernung bis hin zur jeweiligen Lautstärke. Mit den CINEMA DSP 3D Programmen wird jede Klangquelle perfekt veredelt, so Yamaha. Es stehen Programme für verschiedenste Situationen von Action-Filmen über Videospiele bis hin zu Musikgenres zur Verfügung. Darüber hinaus kann per CINEMA DSP 3D auch die Akustik berühmter Konzertsäle oder Clubs ins heimische Wohnzimmer geholt werden.

Passend zum Klang sollen die AV-Receiver auch ein exzellentes visuelles Erlebnis bieten. Die neuen Standards Dolby Vision, Hybrid Log-Gamma und HDR sorgen laut Yamaha für lebendige Bilder mit herausragendem Kontrast und berauschenden Farben. Dank Kompatibilität mit 4K-Ultra HD bei 60 Bildern pro Sekunde sind die neuen Yamaha AV-Receiver kompatibel mit allen aktuellen sowie kommenden hochauflösenden Videoquellen.

Yamahas neuer ECOmode soll den Stromverbrauch der Mehrkanal-Receiver um etwa 20 Prozent reduzieren. Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb.

Preise und Verfügbarkeit
Die AV-Receiver der Yamaha RX-V85-Reihe sind ab Juli 2018 in den Farben Titan und Schwarz im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 469 Euro für den RX-V485, 529 Euro für den RX-D485 und 569 Euro für den RX-V585.


Modell:
Yamaha RX-V485
Preis:
469 Euro
Link zum Hersteller