Musikgenuss mit Yamaha A-S3000 und CD-S3000

Die S3000-Serie von YAMAHA soll auf einzigartige Weise audiophile Technik und passionierte Handwerkskunst verbinden. Mit dem Vollverstärker A-S3000 und dem SA-CD-Spieler CD-S3000 liefert das japanische Unternehmen im Jahr seines 125. Jubiläums ein neues Statement für naturgetreue Wiedergabe.

02.06.2013
yamaha_CDS3000_i-fidelity.net_Detail.jpg

Zum Erreichen bestmöglicher Klangqualität hat Yamaha für solide Bauteile tief ins Portemonnaie gegriffen.

Mit dem A-S3000 präsentiert Yamaha einen von Grund auf neu entwickelten Vollverstärker. Durch symmetrische Signalübertragung ist eine perfekte Übertragung zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Das Design des Endstufenschaltkreises basiert auf einer Yamaha-Technologie für erdfreie, symmetrische Endstufen. Sie ermöglicht einen optimalen Push-Pull-Betrieb der Ausgangsstufe und eliminiert die Auswirkungen von Störspannungen und Spannungsschwankungen. Zudem bestehen die Ausgangs-Elemente aus MOSFETs mit gleicher Polarität auf Plus- und Minus-Seite. So entstehen keine Schwankungen in der Klangqualität durch unterschiedliche Polarität.

Ein getrennter, dreidimensionaler Innenrahmen verhindert Vibrationen und lässt zudem Platz für kürzeste Kabelführung. Das reduziert Signalverluste dramatisch. Im Zusammenspiel mit dem verkupferten Innenrahmen ist zudem eine niedrige Impedanz gewährleistet und die Auswirkungen von Störgeräuschen werden minimiert. Die Wahl von nicht-magnetischem Aluminium in einer Stärke von 6 Millimeter für den Gehäusedeckel und 7 Millimeter für die Frontplatte sind das Ergebnis ausführlicher Tests und dienen dazu, Vibrationen und Störungen des Audiosignals zu verhindern. Das Ergebnis all dieser technischen Innovationen ist laut Hersteller natürlicher, musikalischer Klang bei exzellentem Signal-Rauschabstand.

Der CD-S3000 verbindet SACD-Spieler und DAC. Über einen USB-Anschluss lassen sich digitale Audiodaten mit bis zu 192kHz/24 Bit direkt vom Computer wiedergeben. Der CD-S3000 unterstützt dabei auch das ASIO 2.0 Protokoll, um die volle Qualität der USB-DAC-Funktion ausschöpfen zu können. Für den bestmöglichen Genuss hochauflösender Audioquellen ist der CD-S3000 mit einer exzellenten D/A-Wandlung sowie symmetrischen Audio-Ausgängen ausgestattet. Eine weitere Steigerung der audiophilen Wiedergabe wird über den Pure Direct Modus erreicht. Durch die Deaktivierung der Digitalsektion wird die analoge Wiedergabe verfeinert.

Der CD-S3000 wurde mit derselben Akribie wie der Vollverstärker A-S3000 entwickelt: Die stabil gelagerte Laufwerksmechanik unterbindet Vibrationen zuverlässig und ermöglicht eine präzise Signalverarbeitung. Ein robustes Chassis verstärkt diesen Effekt noch. Da sich die Stromversorgungen für Digitalboard und Analogboard an gegenüberliegenden Seiten des Geräts befinden, trägt der Aufbau auch zur Trennung der beiden Bereiche bei. Um das Streufeld zu verringern und Vibrationen zu reduzieren sind die Trafos mit einer Kupferabschirmung versehen. So werden Interferenzen minimiert, was eine außergewöhnlich klare und rauscharme Musikwiedergabe ermöglicht.

Das Signal des D/A-Wandlers wird im CD-S3000 über eine einstufige Konfiguration ausgegeben, die auf einem diskreten Design für den I/V-Wandler-Schaltkreis basiert. Diese besitzt eine hohe Spannungsanstiegsgeschwindigkeit und reduziert deutlich den Signalverlust gegenüber mehrstufigen Schaltungen. Als D/A-Wandler für den CD-S3000 kommt der ES9018 von ESS Technology, Inc. zum Einsatz. Dieser Wandler zeichnet sich durch eine ultrapräzise 32Bit Audio-Verarbeitung, auch bei hohen Datenmengen, aus. Die S3000-Serie setzt sich wie ein Musikinstrument in Szene. Von der Textur der Schalter und Regler bis zur Gestaltung der Lautsprecherklemmen ist jedes einzelne Element die gelungene Verbindung von Form und Funktion.


Modell:
Yamaha A-S3000/Yamaha CD-S3000
Link zum Hersteller