Preisanpassungen und längere Garantiezeit bei Dali

Der dänische Hersteller Dali kündigt zum 1. November 2019 eine moderate Erhöhung einiger Verkaufspreise und eine längere Garantie für Aktivlautsprecher an.

04.10.2019

Schon längere Zeit verkaufen die autorisierten Dali-Fachhändler alle Produkte des dänischen Akustik-Spezialisten zu stabilen, unveränderten Preisen. Nun erfordert die stete Verteuerung von Rohstoffen und Bauteilen erstmals seit längerem eine moderate Erhöhung der UVPs, wie Dali mitteilt.

Betroffen sind allerdings ausschließlich die Serien Epicon, Rubicon, Opticon sowie der Kompaktlautsprecher Dali Menuet und die Aktiv-Subwoofer. Die Preise aller anderen Lautsprecher bleiben unverändert.

Da die Preisanpassung eine durchschnittliche Anhebung der unverbindlichen Verkaufspreise um circa 4 Prozent mit sich bringt, lässt sich bei einem Kauf vor Inkrafttreten der neuen Preise am 1. November 2019 eine Menge Geld sparen. Zwei Beispiele sollen dies verdeutlichen:
  Kostet ein Paar des High-End-Lautsprechers Dali Epicon 8 zurzeit noch 14.398 Euro, wird der Abgabepreis ab 1. November 14.998 Euro betragen. Hier lassen sich also bis dahin satte 600 Euro einsparen.
  Ein 5.1-Heimkinosystem bestehend aus zwei Dali Rubicon 6, einem Rubicon Vokal, zwei Rubicon LCR und einem Subwoofer SUB M-10 D hat zurzeit einen Listenpreis von 9.294 Euro. Ausgehend von einer Preiserhöhung von rund 4 Prozent sparen Heimkino-Fans bei einem künftigen UVP von 9.724 Euro somit 430 Euro.

Ebenfalls zum 1. November 2019 weitet Dali die Garantiezeit für seine Produkte aus. Von diesem Tag an können Kunden in Deutschland ihre neu erworbenen Dali-Lautsprecher für eine erweiterte Garantie anmelden. Die Garantie von fünf Jahren galt bisher lediglich für passive Lautsprecher und wird nun auf Aktivlautsprecher und Subwoofer ausgeweitet. Wichtig ist, dass alle Kunden ihre Dali-Lautsprecher für den erweiterten Garantieumfang online registrieren müssen.


Link zum Hersteller