GeerFab D.BOB liefert SACD-Daten an DAC

Hinter der Marken GeerFab Audio steckt der US-Amerikaner Eric Geer. Mit dem D.BOB hat er die Lösung für ein mehr als 20 Jahre altes Problem der HiFi-Welt entwickelt.

28.06.2020
GeerFab-Detail.jpg

Dieses kleine Gerät kann die DSD-Daten einer SACD an einen externen DAC weitergeben – und das mit intakter Verschlüsselung und völlig legal. Gleiches funktioniert auch mit den Daten einer Blu-Ray-Audio mit z. B. 24-bit/192 kHz Auflösung und mit Blu-Ray-Filmen. Musik und Filmliebhaber sind mit dem D.BOB nicht mehr auf die klanglichen Fähigkeiten eines Surround-Receivers oder der verbauten D/A-Wandler in ihrem Player angewiesen. Stattdessen lässt dieser sich nun mit hochwertigen externen D/A-Wandlern verbinden.

Damit das technisch funktioniert, schließt man einen Player mit HDMI-Ausgang (ab Version 1.4), der SACDs wiedergeben kann, mittels eines HDMI-Kabels an den D.BOB an. Vom D.BOB geht man mit einem optischen oder geschirmten 75-Ohm-Digitalkabel weiter an einen modernen D/A-Wandler, der den Standard DOP (DSD over PCM) beherrscht. Dies ist bei den meisten Wandlern, die DSD via USB verarbeiten können, der Fall.

Der Wandler lockt sich auf das DSD64-Signal (SACD) oder 24/192-PCM-Signal (Blu-Ray-Audio) ein und der Player dient nur noch als reines Laufwerk. Klanglich ist so ein ganz anderes Niveau als zuvor erreichbar. Der DHCP-Kopierschutz bleibt intakt. Es ist nicht möglich, am Digitalausgang des D.BOB eine Digitalaufnahme zu starten.


Modell:
GeerFab D.BOB
Preis:
1.200 Euro
Link zum Hersteller