Pro-Ject feiert 30-jähriges Jubiläum und präsentiert den Debut PRO

22.07.2021

30 Jahre Pro-Ject Audio Systems sind ein guter Grund für einen besonderen Plattenspieler: den Debut PRO. Das Spitzenmodell der Debut Line soll neue Maßstäbe in seiner Preisklasse setzen.

Project_Debut-PRO-Detail1.jpg

Für den Debut PRO hat Pro-Ject einen neuen Carbon-Aluminium Tonarm entwickelt, der eine perfekte Abtastung der Schallplattenrille ermöglichen soll. Der neue MM-Tonabnehmer Pick it PRO entstand in Zusammenarbeit mit dem dänischen Tonabnehmer-Spezialisten Ortofon. Der Pick it PRO zeichnet sich laut Hersteller durch hohe Dynamik und ein sehr detailliertes, transparentes Klangbild aus.
 
Sämtliche Aluminiumbauteile des Debut PRO werden ebenso wie der optional erhältliche Record Puck PRO mit modernster CNC-Technologie gefertigt und sind mechanisch sowie optisch perfekt aufeinander abgestimmt, wie Pro-Ject reklamiert. Die Veredelung mit Nickel soll eine resistente Oberflächenqualität erzielen, die zum eleganten und modernen Design des Plattenspielers beiträgt.    

Eigens für den Debut PRO hat Pro-Ject in Zusammenarbeit mit Ortofon einen neuen, audiophilen Tonabnehmer entwickelt: Den Pick it PRO. Er soll durch einen lebendigen und robusten Klang bei gleichzeitig hohem Dynamikumfang überzeugen. Die Abtastung durch den elliptisch geschliffenen Diamanten ermöglicht laut Pro-Ject eine sehr detaillierte und verzerrungsarme Wiedergabe. Das transparente Gehäusedesign dieses MM-Tonabnehmers unterstreicht dies zusätzlich. Ziel bei der Entwicklung des Pick it PRO war einmal mehr ein bestmögliches Preis-/ Leistungsverhältnis mit perfekter Fertigungsqualität »Made In Europe«, wie Pro-Ject erklärt.  

Der neu entwickelte, einteilige 8,6-Zoll-Hybrid-Tonarm ist in Carbon-Aluminium Sandwich-Bauweise konstruiert. Die hieraus resultierende hohe Steifigkeit soll bei gleichzeitig optimaler Bedämpfung für eine äußerst präzise Abtastung der Schallplattenrille sorgen. Sowohl der vertikale Abtastwinkel (VTA) als auch der Azimut lassen sich einstellen, wodurch der Tonarm jederzeit an neue Gegebenheiten angepasst werden kann, beispielsweise im Falle eines Tonabnehmerwechsels oder wenn eine neue Plattentellerauflage zur Anwendung kommt.

Der Aluminium-Plattenteller wird im Druckgussverfahren gefertigt und in einem weiteren Arbeitsschritt nochmals nachbearbeitet und präzisionsgewuchtet. In den Teller ist ein Ring aus einem thermoplastischen Elastomer (TPE) eingearbeitet. Dieser Ring soll Resonanzen nahezu vollständig bedämpfen und die Gleichlaufschwankungen auf ein absolutes Minimum reduzieren. Das Ergebnis ist laut Pro-Ject ein perfekter Plattenteller.     
 
Die präzise, elektronisch gesteuerte Geschwindigkeitsregelung des Debut PRO soll jederzeit genaueste und stabilste Drehzahlen des Plattentellers garantieren. Ein Kippschalter dient zum Wechsel der Geschwindigkeit von 33 U/Min auf 45 U/Min. Schelllackplatten können mit dem im Lieferumfang enthaltenen Rundriemen ebenfalls wiedergebgeben werden. Eine neue Motoraufhängung soll für die perfekte Entkopplung des Motors sorgen, um jegliche Motorvibrationen vom Tonabnehmer fernzuhalten.    
 
Das Chassis des Debut PRO wird aufwendig aus MDF gefertigt und in acht Schichten von Hand lackiert. Zusammen mit den höhenverstellbaren Füßen aus Aluminium entsteht laut Pro-Ject ein zeitlos eleganter und klanglich überragender Plattenspieler: der Debut PRO

Der Pro-Ject Debut PRO ist ab Ende August zum Preis von 750 Euro im Fachhandel erhältlich. Der Preis für den optional erhältlichen Record Puck PRO beträgt 50 Euro.

Modell:
Pro-Ject Debut PRO
Preis:
750 Euro