Neuer CD-Spieler von Audia Flight FLCD Three S

Der neue CD-Spieler Audia Flight FLCD Three S soll Liebhaber des guten Klangs erfreuen. Zudem möchte das Gerät mit seiner optischen und haptischen Qualität überzeugen.

02.01.2020

Im Geräteinneren agiert eine Einheit von »StreamUnlimited« aus Österreich. Zwei 32-Bit-Wandler vom Typ 4493EQ des Herstellers Asahi Kasei Microdevices (AKM) aus Japan erlauben flexible Einstellungen und arbeiten mit 256-fachem Oversampling. Nicht weniger als sechs Digitalfilter stehen dem Anwender zur Auswahl. Der FLCD Three S verfügt über eine abschaltbare, digitale Lautstärkeregelung, die es ermöglicht, das Gerät als alleinige Quelle an eine Endstufe oder an Aktivlautsprecher anzuschließen.

Für die separate Stromversorgung der analogen und digitalen Sektionen spendiert Audia Flight dem CD-Spieler zwei Ringkerntrafos. Anders als bei den Geräten der meisten anderen Hersteller wird der Analogausgang der DA-Wandler tatsächlich von der analogen Stromversorgung gespeist. Die Ausgangssektion ist auf Stromgegenkopplung ausgelegt, vollsymmetrisch und diskret ausgeführt und in vergossenen Modulen realisiert. Die XLR- und RCA-Ausgänge können synchron benutzt werden.

Optional kann der CD-Spieler mit einem FLCD Three S Input ausgerüstet werden, einem Digitalboard mit fünf Eingängen. Diese eröffnen zusätzlich zwei optische Schnittstellen, einen AES/EBU-Eingang, einen Coax-Anschluss und eine USB-Schnittstelle. Der USB-Eingang ist auf 32 Bit / 384 kHz und DSD512 ausgerichtet und der FLCD Three S damit zukunftstauglich ausgestattet. Die Digitaleingänge können separat benannt und mit unterschiedlichen Upsampling-Frequenzen, Digitalfiltern und für optionalen Dither programmiert werden. Der FLCD Three S wiegt 10 Kilogramm und ist in Schwarz und Silber erhältlich. Eine Fernbedienung aus Aluminium mit Metallknöpfen ist im Lieferumfang enthalten.


Modell:
Audia Flight FLCD Three S
Preis:
2.700 Euro
Link zum Hersteller