Exklusive Materialien, zeitloses Design: Klipsch Forte IV

03.04.2021

Mit Forte IV präsentiert die US-amerikanische Audioschmiede Klipsch die Neuauflage eines beliebten Klassikers. Die vierte Generation wurde optisch an die Heritage Premium Audio-Familie angepasst.

Klipsch-Detail.jpg

Die Forte-Lautsprecher gehören seit über 35 Jahren zur Klipsch Heritage Premium Audio Serie. Schon seit der ersten Auflage werden die Lautsprechergehäuse mit Sorgfalt in den USA von Hand gefertigt und auch bei Treibern setzt Klipsch auf Qualität. Nach der zweiten Forte Generation war es ab 1996 etwas ruhiger um den Lautsprecher geworden. Doch die 2017 vorgestellte dritte Evulptionsstufe wurde gut vom Markt angenommen. Klipsch hat den Forte IV laut eigener Aussage nochmals verbessert. Mit neuen Treibern, Frequenzweichen und Innenverkabelung, die auf Klipschorh-Technik basieren.

Der Drei-Wege-Lautsprecher ist mit einer Höhe von unter einem Meter relativ kompakt. Auf der Schallwand findet sich ein 12-Zoll-Tieftöner sowie Mittel- und Hochtöner mit Hornvorsatz wieder, die mit neuen Titan- und Polyimid-Treibern ausgestattet sind. Dabei ist das Tractrix-Horn an das legendäre Klipschorn angelehnt und mit patentierter Mumps-Technologie ausgestattet. Diese sorgt mit einer verbesserten Geometrie des Horns für gleichmäßigeres Abstrahlverhalten. Für eine effiziente Unterstützung der Tieftonwiedergabe befindet sich ein 15-Zoll-Passivradiator auf der Gehäuserückseite.

Gegenüber dem Vorgängermodell wurde die Verkabelung komplett überarbeitet. Klipsch fertigt den Forte IV in Handarbeit und aus hochwertigen Materialien in den USA. Sie mit Echtholzfurnieren versehen, wobei die einzelnen Furnierblätter aufeinander abgestimmt sind. Bevor die Lautsprecher das Werk verlassen, erfolgen umfangreiche Funktionstests. Es stehen die vier Gehäuseausführungen American Walnut, Natural Cherry, Satin Black Ash und Distressed Oak zur Wahl.

Modell:
Klipsch Forte IV
Preis:
5.598 Euro