Hegel V10 hochwertige Phonoverstärkung für MM und MC

11.01.2021

Hegel hat in der vergangenen Jahren vor allem mit hochwertigen Vollverstärkern inklusive Streaming-Funktionen gepunktet. Jetzt überraschen die Norweger gleich zu Beginn des neuen Jahres mit einem Phonovorverstärker, dem V10.

Hegel_V10_Detail.jpg

Sowohl bei MM als auch bei MC kann die Verstärkung über ein Mäuseklavier um 5, 10 oder 12 Dezibel gegenüber der Grundverstärkung erhöht werden.

Ohne Frage wächst die Zahl der Hörer, die weltweit mit einem Hegel-Verstärker Musik hören. KEin Wunder, dass damit auch der Bedarf an einem externen Phonozweig gewachsen ist. So hat das Team die drei Jahrzehnte Erfahrung genutzt und einen exklusiven Phono-Vovrverstärker gebaut, der nicht nur in Verbindung mit Amps aus dem gleichen Hause eine gute Figur macht. Der V10 wurde von Grund auf neu entwickelt und verwendet einzigartige Technologien.

Das Gehäuse des V10 besteht aus zwei getrennten Abteilungen, um die Netzteile physisch von der empfindlichen Verstärkungsschaltung zu trennen. Für die bestmögliche Verbindung hat Hegel den V10 mit vergoldeten Anschlüssen, symmetrischen XLR-Ausgängen und einer soliden Erdungsschraube ausgestattet. In der Eingangsstufe sind rauscharme diskrete JFET-Transistoren sowohl für den Moving Magnet (MM) als auch für den Moving Coil (MC)-Eingang verbaut. Die Beseitigung externer Störungen ist besonders wichtig, wenn empfindliche MC-Tonabnehmer mit geringer Leistung verwendet werden. Hier haben die Ingenieure eine Menge Know-how eingebracht.

Um sicherzustellen, dass der V10 die besten Betriebsbedingungen erhält, wird er mit einem linearen, rauscharmen analogen Wechselstromnetzteil gefüttert. Dieses verfügt über einen E-Core-Transformator, der in einem eigenen Gehäuse untergebracht ist, um alle möglichen Störungen auszuschließen. Bei Verwendung von MM-Tonabnehmern können Sie die Kapazität frei zwischen 100 und 467 pF einstellen. Bei Verwendung eines MC-Systems kann die Impedanz frei zwischen 33 und 550 Ohm eingestellt werden. Sowohl bei MM als auch bei MC kann die Verstärkung um 5, 10 oder 12 dB gegenüber der Grundverstärkung erhöht werden. Der V10 verfügt zudem über einen Subsonic-Filter. Eine einstellbare Auto-Stand-by-Funktion erfüllt die ökologischen Auflagen. In Summe ist der Hegel V10 also ein vernünftiger Phonovorverstärker mit elegantem Äußeren und vor allem herausragendem Analog-Klang.


Technische Spezifikationen

Verstärkertypologie:   Rauscharme diskrete JFET-Transistoreingangsstufe für MC und MM
Verstärkung XLR MM:   40 dB / 45 dB / 50 dB / 52 dB
Verstärkung XLR Out MC:   60 dB / 65 dB / 70 dB / 72 dB
Cinch-MM:   34 dB / 39 dB / 44 dB / 46 dB
Cinch-MC:   54 dB / 59 dB / 64 dB / 66 dB
MC-Lastimpedanzen:   Frei einstellbar zwischen 33 und 550 Ohm / 47 kOhm
MM-Kapazitäten:   100 pF / 147 pF / 220 pF / 247 pF / 320 pF / 420 pF / 467 pF bei 47 kOhm
Schaltbarer Subsonicfilter:    -3 dB bei 20 Hz, -18 dB Oktave
RIAA-Genauigkeit:   +/- 0,2dB / 20Hz - 20kHz
Ausgangsimpedanz XLR/Cinch:   200 Ohm
Kanalübersprechen:   -84 dB bei 1 kHz 0 dBV
Frequenzgang:   2Hz - 20kHz
Verzerrung (THD) MM:   <0,005% bei 1 kHz 0 dBV
Verzerrung (THD) MC:   <0,009% bei 1 kHz 0 dBV
Eingänge:   1 x unsymmetrisch (Cinch) MM, 1 x unsymmetrisch (Cinch) MC
Ausgänge:   1 x unsymmetrisch fest (Cinch), 1 x symmetrisch fest (XLR)
Netzteil:   Hegel M30103
Abmessungen (H x B x T):   6 x 21 x 28
Gewicht:   2,2 kg

Modell:
Hegel V10
Preis:
1.499 Euro