Violectric Phono-Vorverstärker PPA V790 bietet Flexibilität

07.05.2021

Mit dem PPA V790 präsentiert Violectric einen Phono-Vorverstärker, der von langjähriger Erfahrung in der Entwicklung professioneller Tonstudiotechnik profitieren soll. Dabei will der neue Vorverstärker nicht nur mit exzellenten Klangeigenschaften glänzen, sondern bildet mit sechs programmierbaren Phono-Eingängen zudem eine Schaltzentrale.

Auf den Phono-Preamp PPA V790 von Violectric haben Vinyl-Enthusiasten gewartet. Fans des schwarzen Goldes nutzen unterschiedliche Plattenspieler oder Tonabnehmer, einige Laufwerke bieten sogar die Möglichkeit, mehrere Tonarme zu installieren. Auch Neukonzeptionen der Signalkette erfordern immer Experimente mit verschiedenen Systemen – schließlich erreichen nur gut aufeinander abgestimmte Komponenten Klanggenuss.

Der PPA V790 bietet daher sechs Phono-Eingänge, die sich passend zum jeweiligen Tonabnehmersystem kalibrieren lassen. Dabei können die Einstellungen für jeden Input einzeln abgespeichert werden. Auch wenn ein Tonabnehmersystem grundsätzlich an jedem Phono-Vorverstärker funktioniert, entfaltet es erst bei exakter Anpassung an die nachfolgende Elektronik sein Potential. Der PPA V790 von Violectric trägt dem Rechnung. So bietet er statt der üblichen einfachen Umschaltung zwischen MM- und MC-Systemen verschiedene Optionen zur Kalibrierung des Signalwegs.

Sieben wählbare Eingangsimpedanzen stellt der Preamp für MC-Tonabnehmer bereit. Für Moving-Magnet-Systeme stehen acht unterschiedliche Kapazitäten zur Auswahl. Für das optimale Zusammenspiel mit nachfolgenden Komponenten bietet der V790 eine Boost-Funktion. Eine Clip-LED warnt vor Übersteuerungen. Ein Subsonic-Filter bei 20 Hertz mit 12 Dezibel pro Oktave schützt vor unerwünschten tieffrequenten Signalanteilen. Alle Einstellungen lassen sich für jeden Eingang individuell.

Drei Inputs sind als symmetrische XLR-Verbinder ausgelegt, die drei weiteren Eingänge beziehen unsymmetrische Signale über Cinch-Verbinder. Damit ist Kompatibilität mit jedem üblichen Plattenspieler sichergestellt. Dieselbe Konfiguration findet sich auch ausgangsseitig: symmetrische XLR-Outs und unsymmetrische Cinch-Buchsen zur Anbindung. Die DC-gekoppelte Eingangsstufe mit kaskadierten bipolaren Transistoren steht für höchste BanDezibelreite, niedrigste Verzerrungen und unbestechliche Transientenwiedergabe. Bei einer Verstärkung von bis zu 66 Dezibel erreicht der Rauschabstand herausragende 143 Dezibel.

Neben der RIAA-Entzerrung des Schallplattenfrequenzgangs bietet der PPA V790 von Violectric Liebhabern historischer Vinylschätze auch die Möglichkeit, ältere amerikanische Pressungen in voller Qualität zu genießen. Viele der in den USA zwischen 1942 und 1956 veröffentlichten Schallplatten waren nach NAB- oder Columbia-LP-Norm kodiert. Der PPA V790 stellt diese Kurven nun auf Knopfdruck bereit. Dabei soll die Abweichung bei allen drei Entzerrungskurven maximal 0,1 Dezibel betragen.

Modell:
Violectric PPA V790
Preis:
3.990 Euro