Yamaha führt ersten Slim Line AV-Receiver RX-S600 ein

Der erste Slim Line AV-Receiver von Yamaha passt sowohl in jedes AV-Rack also auch ideal zu einer modernen Wohneinrichtung und anderen Heimkino-Komponenten. Mit Yamaha-Entwicklungen wie der automatischen Einmessung YPAO, der Klangfeldverarbeitung Cinema DSP 3D, der Scene-Funktion für schnellen Betriebsmodi-Wechsel und der Bedienung via Smartphone/Tablet-App ist der RX-S600 der AV-Receiver designorientierte Anwender.

12.09.2013

Trotz der kompakten Größe macht der RX-S600 keine Kompromisse beim Klang: Die automatische Lautsprecher-Einmessung YPAO richtet im Handumdrehen den Receiver ein. Yamahas Klangfeldverarbeitung Cinema DSP 3D mit 16 Programmen veredelt Musik, Filme und Spiele und sorgt auf Wunsch für ein intensiveres Surround-Erlebnis. Die Scene-Funktionalität startet mit nur einem Knopfdruck den AV-Receiver im gewünschten Wiedergabe-Modus mit entsprechender DSP-Einstellung. Über HDMI CEC kann der Receiver zudem gemeinsam mit anderen Geräten über nur einer Fernbedienung gesteuert werden. Weitere innovative Technologien von Yamaha wie Virtual Presence Speaker (3D-Sound ohne Front Presence Speaker), Compressed Music Enhancer (Klangverbesserung für komprimierte Audiodateien wie MP3) und Silent Cinema (Surround-Sound über herkömmliche Stereo-Kopfhörer) sorgen für einen einzigartigen Klang-Genuss in bester Qualität.

Dank 4K-Ultra-HD-Passthrough kann der RX-S600 Videosignale mit vierfacher Full-HD-Auflösung verarbeiten. So ist der AV-Receiver schon jetzt für die neue Generation von Ultra-HD-Fernsehern vorbereitet. Auch mit 3D-Videosignalen ist der RX-S600 kompatibel und bietet Filmgenuss in der dritten Dimension. Zudem unterstützt er Deep Colour mit 30/36 Bit und eine Bildwiederholfrequenz von 24 Hz, wie sie bei Kinofilmen zum Einsatz kommt. Mit MHL können Video und Audio in HD-Qualität von kompatiblen Mobil-Geräten abgespielt werden. So ist selbst vom Smartphone ein exzellentes, hochauflösendes Entertainment-Erlebnis möglich.

Mit umfangreichen Netzwerk-Funktionen wird der RX-S600 zum Herzstück des modernen Wohnzimmers. Apple AirPlay ermöglicht das kabellose Musikstreaming von Mac, PC, iPod, iPhone und iPad über die iTunes-Software. Alternativ ist die drahtlose Wiedergabe auch mit Yamaha Music Play über das Netzwerk möglich. Dank DLNA-1.5-Zertifizierung ist der AV-Receiver im Handumdrehen mit dem Netzwerk verbunden und kann dann beispielsweise Musik von Computer oder NAS wiedergeben. vTuner ermöglicht zudem den Empfang von tausenden Web-Sendern per Internet-Radio. Für packendes Heimkino-Entertainment in Surround unterstützt der RX-S600 alle namhaften Audio-Formate wie Dolby True HD und DTS-HD Master Audio. Zudem spielt der AV-Receiver hochauflösende Formate wie FLAC und WAV mit bis zu 192 kHz / 24 Bit von USB-Speichermedien oder aus dem Netzwerk. Für eine besonders einfache Bedienung des Yamaha RX-S600 sorgt die kostenlosen AV Controller App für iOs und Android: Mit ihr kann der Receiver alternativ zur mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung komfortabel über Smartphone und Tablet gesteuert werden.

Zusätzlich zum RX-S600 bietet Yamaha auch das erweiterte Modell RX-S600D an. Dieses besitzt zusätzlich einen integrierten DAB+-Tuner, mit dem digitale DAB-Radioinhalte in herausragender Qualität empfangen werden. Yamahas AV-Receiver RX-S600 und RX-S600D sind ab Herbst 2013 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 549 Euro für den RX-S600 und 599 Euro für den RX-S600D. Beide Modelle sind sowohl in Schwarz als auch in Titan erhältlich.


Modell:
Yamaha RX-S600
Preis:
ab 549 Euro
Link zum Hersteller