Burmester präsentiert neue, hochmoderne Fertigung in Berlin

22.09.2023

Unter dem Motto »Key to Burmester« öffnete die Berliner Manufaktur vom 11. bis 20. September 2023 die Tore für nationale und internationale Handelspartner sowie für Medienvertreter. Sie alle konnten sich exklusive Einblicke in die Räumlichkeiten der modernisierten Manufaktur verschaffen.

/fileadmin/user_upload/Key_To_Burmester_Detail.jpg

Die Eventreihe bot nicht nur einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Traditionshauses, sondern gab zugleich einen aufregenden Ausblick auf bevorstehende Projekte, mit denen das Unternehmen seine Vision gestaltet – vor allem in den Bereichen Fertigung, Fertigungstiefe, Produktdesign und Markenführung.

Das Unternehmen gewährte den Besuchern Einblicke in seine neuesten Technologien und Innovationen, deren einzelne Technikelemente in der Berliner Manufaktur entwickelt werden und vor Ort via Hand zusammenkommen. Vorgestellt wurde unter anderem, wie sich die kommende Generation Burmester-Produkte in den Bereichen Bedienung, Verarbeitungs- und Anfassqualität verändert.

Darüber hinaus wurden hauseigene Entwicklungen betrachtet in den Bereichen Netzteil, DA-Wandler, technischer Anspruch an das neue Design sowie Eigenentwicklungen in diversen Softwarebereichen und wie sich diese gegenüber bisherigen Geräten absetzen.

Für Burmester ist die Designsprache von zentraler Bedeutung, da jedes Produkt sowohl akustisch als auch visuell eine Meisterleistung verkörpert. Unter anderem erhielten Teilnehmende einen Einblick in neue Gestaltungsprinzipien zukünftiger Burmester-Geräte. Am Beispiel des in Entwicklung befindlichen Modells 232 wurden Details zum überarbeiteten Kühlkörperprofil sowie zur umfassend überarbeiteten Benutzeroberfläche präsentiert. Zudem erfolgte die Visualisierung laufender Projekte, um die neue Designsprache zu verdeutlichen und ihren Einfluss auf das zukünftige Produktportfolio aufzuzeigen.

Als renommierter Anbieter von hochwertigen High-End Surround-Soundsystemen im Bereich Automotive führte das Unternehmen seine Gäste durch den Entwicklungsprozess der bemerkenswerten Systeme und enthüllte, wo diese ihren Anfang nehmen. Bei einer Hörprobe auf Rädern erlebten die Teilnehmer dann die BurmesterHigh-End-Soundsysteme im Bereich Automotive. Unter anderem erlebten Gäste das Burmester 4D-Surround-Soundsystem im Mercedes-Maybach S 580. Des Weiteren hatten alle Teilnehmenden die Gelegenheit, das Burmester High-End-3D-Surround-Soundsystem im elektrischen Sportwagen Porsche Taycan Turbo S zu erleben.

Während der Führung durch die modernisierte Produktionsstätte wurden einige Abläufe anhand von konkreten Beispielen erläutert. Dabei demonstrierte der Hersteller, dass präzise Handarbeit eine Schlüsselrolle spielt. Vor diesem Hintergrund präsentierte das Unternehmen unter anderem sein innovatives Lastenhandhabungskonzept, das dem Schutz der Mitarbeitenden dient.

Statt einer Zeitenwende gelingt der Berliner Manufaktur gleich ein ganzer Sprung in der Zeit nach vorne. Hochmoderne Fertigungsmöglichkeiten, innovative Technologien, Mut beim Design, Kreativität und nicht zuletzt das fast 100 Köpfe umfassende Team stellen bestes Rüstzeug für die Zukunft dar.