Interview mit Velodyne-Inhaber Mansour Mamaghani

Optimistisch blickt der neue Velodyne-Chef Mansour Mamaghani in die Zukunft.

Als Ende November 2019 die Meldung ins Haus flatterte, dass Audio Reference-Geschäftsführer Mansour Mamaghani Velodyne Acoustics gekauft hat, war das Erstaunen groß. In einem Interview beschreibt der neue Chef seine Pläne.

24.01.2020
Velodyne_Lager_i-fidelity.net_DEtail.jpg

Velodyne Acoustics gehört zu den weltweit führenden Unternehmen bei der Produktion von Subwoofern. Hier warten die fertigen Produkte auf den Export.

Nachdem Audio Reference bereits zwei Jahrzehnte als erfolgreicher Vertrieb für Velodyne zuständig war, kaufte Geschäftsführer Mansour Mamaghani das Unternehmen im vergangenen Jahr. Als neuer Eigentümer hält er nun die Fäden in der Hand und i-fidelity.net klärt im Rahmen eines Interviews den aktuellen Stand der Dinge.

 i-fidelity.net:   Sie führen mit Audio Reference einen der größten deutschen High-End-Audio-Vertriebe und sind darüber hinaus im Interessenverband der Branche, der High End Society, aktiv. Was hat Sie jetzt dazu bewogen, den Hersteller Velodyne zu kaufen? Doch sicher nicht Langeweile, oder?

Mansour Mamaghani:   Nein, das ganz sicher nicht. Aber ich bin immer an neuen Herausforderungen interessiert. Velodyne Acoustics ist seit sehr vielen Jahren ein zuverlässiger Partner von Audio Reference. Als sich nun die Chance ergab, das amerikanische Unternehmen zu kaufen, habe ich keine Sekunde gezögert. Mein klares Ziel ist es, die Marke Velodyne weltweit erfolgreich zu etablieren.


i-fidelity.net:   Wir kennen Velodyne vor allem als Hersteller von Subwoofern. Wird es dabei bleiben oder gehen Ihre Planungen in Richtung Vollsortimenter?

Mansour Mamaghani:   Das ist richtig, bisher ist die Marke hauptsächlich als führender Subwoofer-Hersteller bekannt. Natürlich gab es auch mal Lautsprecher in der Produktpalette, aber die kamen meist weniger zum Vorschein. Um die Frage konkret zu beantworten: Ja, wir arbeiten momentan an neuen Produkten, die Zukunft wird sehr spannend werden. HiFi-Freunde und Kunden werden bald sicherlich viel Freude damit haben – nicht nur in den unteren Oktaven.


i-fidelity.net:   Übernehmen Sie die bisherigen Vertriebsstrukturen des Unternehmens und behalten Sie den Produktionsstandort bei?

Mansour Mamaghani:
   Ja, grundsätzlich wird der Sitz in Morgen Hill in Kalifornien bestehen bleiben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich über die Jahre exzellente Fertigkeiten angeeignet und es wäre töricht, jetzt darauf zu verzichten. Was sich natürlich geändert hat, ist der Sitz des Headquarters für die weltweiten Operationen, den wir verständlicherweise nach Hamburg verlegt haben.