Nubert erzeugt Öko-Strom

28.04.2021

Es gibt viele Unternehmen, die bis zum Tellerrand denken können. Einige kommen auch darüber hinaus. Nubert mit Sitz in Schwäbisch Gmünd gehört dazu, wie die aktuellen Maßnahmen zur Energiegewinnung belegen.

Nubert_Liste_23.jpg

Bei Nubert machen sich die Verantwortlichen nicht nur Gedanken über Lautsprecher, sondern auch über Nachhaltigkeit. So befindet sich seit kurzem eine große Solaranlage mit 317 Photovoltaikmodulen auf dem Dach der Zentrale. Unter durchschnittlichen Bedingungen sollten die Zellen täglich etwa 473 Kilowattstunden Energie generieren und damit rund 189 Kilogramm CO² einsparen. Die Spitzenleistung liegt bei 305 Watt pro Modul, also zusammen gerundet bei 96,69 kWp.

Der so erzeugte Strom dient nicht nur der Gebäudeversorgung und Klimatechnik, sondern wird beispielsweise auch verwendet, um die wachsende Nubert-E-Fahrzeugflotte zu betanken. Die Solaranlage ist eine von mehreren aktuellen Anstrengungen, um die Klimabilanz der Firma weiter zu verbessern. Die Investitionskosten belaufen sich auf über 170.000 Euro, wobei Teile der jetzigen Installation zuvor die frühere Nubert-Filiale in Aalen versorgt und dort seit der Inbetriebnahme bereits 777.208 Kilowattstunden Strom erzeugt haben.