Sombetzki stellt neuen Röhren-Endverstärker S 509 vor

Sombetzki Elektrostaten hat einen neuen Röhren-Endverstärker, den S 509, auf den Markt gebracht. Er basiert laut Hersteller auf dem modernsten Schaltungskonzept der Röhren-Ära.

03.01.2017

Ende der 1950er-Jahre entwarf der finnische Entwickler Tapio Köykkä laut Michael Sombetzki eine wegweisende Schaltung, den Circlotron-Verstärker, im englischsprachigen Raum auch PPP-Verstärker (Parallel-Push-Pull) genannt. Dieses Schaltungskonzept soll deutliche Vorteile gegenüber den bis dahin bekannten Gegentakt- (Push-Pull = PP) beziehungsweise Eintakt- (Single Ended = SE) Verstärkern aufweisen

Die Sombetzki S 509 Verstärker werden laut Hersteller mit den besten Schnittbandkernen hergestellt, die der Markt anbietet. Die Endröhre PL509 der Firma Tesla ist ein weiterer Qualitätsbaustein dieses außergewöhnlichen Verstärkerkonzepts, wie Sombetzki reklamiert. Obwohl diese Röhre nicht mehr hergestellt wird, hat sich Sombetzki rechtzeitig einen großen Lagerbestand gesichert. Die Verstärker S 509 sind gleichermaßen für den Betrieb an konventionellen Lautsprechern als auch Dipollautsprechern bestens geeignet, wie der Hersteller reklamiert.

Technische Features:

  • 50 W RMS an 8 OHM
  • 65 W RMS an 4 OHM
  • Schaltungstechnik: Parallel Push Pull (PPP/Circlotron)
  • Röhrenbestückung: 1x ECC81,1x12BH7A, 2x PL509 TESLA
  • Frequenzbereich: 25 Hz - 75 kHz / - 3dB unter Vollaussteuerung
  • Eingangsempfindlichkeit: < 1 Veff
  • Eingangswiderstand: 100 kOhm
  • Dämpfungsfaktor: 16 / 8 Ohm
  • Eingang: 1 x Cinch, WBT nextgen
  • Ausgänge: WBT nextgen™ für 4 mm Bananenstecker und Kabelschuhe  
  • Abmessungen: 150 x 160 x 410 mm (B*H*T)
  • Bias Adjustment von außen zugänglich; leichtes einstellen mit Displayunterstützung
  • Gewicht: 7,8 kg netto ohne Verpackung
  • Preis: ab 6.400 Euro / Paar


Modell:
Sombetzki S 509
Preis:
6.400 Euro
Link zum Hersteller