Neuer Einstieg in die Cardas-Welt mit Iridium

Mit der Iridium-Serie schafft der amerikanische Hersteller Cardas Audio jetzt einen neuen Einstieg in das Kabel-Portfolio. Gleich zwei Serien werden mit den neuen Verbindungen ersetzt.

15.02.2017
Cardas_Iridium_Detail.jpg

Die Iridium-Kabel sind die Nachfolger der Microtwin- und Twinlink-Serien, die außergewöhnliche Klangqualität zum verhältnismäßig niedrigen Preis boten. Iridium setzt hier an und soll dabei eine qualitative Weiterentwicklung bieten. Die neue Reihe basiert auf der Technologie der »Cross«-Kabel. Verwendet werden vier Innenleiterbündel aus einzeln lackierten und im Goldenen Schnitt angeordneten Litzen, die gegenläufig verseilt sind. Zur Positionierung wird PFA-Band mit Kohlenstoffimprägnierung verwendet, ein Spiralkabel dient als zusätzliche Schirmung. Die Verwendung einer TPE-Ummantelung macht das Kabel flexibel.

Kabel der Iridium-Serie sind derzeit in der Interconnect-, Phono- und Speaker-Variante erhältlich. Wie alle Cardas-Kabel werden auch sie von Hand individuell, auf den speziellen Kundenwunsch hin von Hand in Bandon, Oregon (USA) gefertigt und nach Deutschland eingeflogen.


Modell:
Cardas Audio Iridium
Link zum Hersteller