Loewe Connect ID ab Herbst auch im Großformat 55 Zoll

Den neuen Loewe Connect ID gibt es ab Herbst auch in der großen Bilddiagonale 55 Zoll.

01.08.2012
Loewe2_05.jpg

Die neue Connect-ID-Familie von Loewe gibt es in zwei technischen Varianten (mit oder ohne integrierten Festplattenrecorder DR+), in vier verschiedenen Bildschirmgrößen (32, 40, 46 und 55 Zoll), zwölf unterschiedlichen Farbkombinationen und 30 einzigartigen Aufstelllösungen. Macht insgesamt 4320 Connect-ID-Fernseher mit unterschiedlichem Charakter.

Mit seinen Gehäusefarben in Schwarz, Weiß, Silber, Beige, Grün oder Orange sowie dem Rahmen in Schwarz Hochglanz oder Weiß Hochglanz lässt sich Connect ID sowohl in ein klassisch, elegantes als auch in ein selbstbewusst, progressives Wohnraumambiente ideal einfügen und dem persönlichen Lebensstil anpassen. Doch nicht nur das Design überzeugt, sondern auch die Ausstattung der Connect ID Flat-TVs lässt laut Hersteller keine Wünsche offen. So sollen alle drei Bildschirmklassen ein überzeugendes 3D-Erlebnis und überragende Klangqualität bieten, ferner ein grenzenloses Multimediaangebot.

Überzeugend – bis in die Details
Connect ID gibt es in vier Bildschirmgrößen: Vom Mittelformat in 32 Zoll, 40 und 46 Zoll bis hin zum großen Heimkino in 55 Zoll. Selbstverständlich setzt Loewe in allen Formaten ein LED-Panel mit 200Hz-Technologie für bestes Bild ein. In Kombination mit den Loewe Active Glasses 3D werden auch dreidimensionale Inhalte dargestellt. Immer an Bord sind die HDTV-Tuner für DVB-T/C und DVB-S2. Optional kann außerdem ein DVB-T2 Modul integriert werden. Zahlreiche Anschlüsse wie zwei CI+ Slots, drei HDMI- sowie zwei USB-Anschlüsse garantieren die optimale Vernetzung von Connect ID. Auf Wunsch wird Connect ID mit dem integrierten Loewe Festplattenrecorder DR+ ausgestattet. Damit stehen insgesamt 500 GB Speicherkapazität zur Verfügung und es kann jederzeit – soweit es der Content-Anbieter erlaubt – eine Aufnahme der Lieblingssendung gestartet werden.

Perfekt vernetzt
Standardmäßig an Bord sind LAN und WLAN. Auch über Powerline lässt sich Connect ID bequem ins Heimnetzwerk integrieren. Damit stehen die klassischen Loewe Smart-TV Funktionen wie Loewe MediaHome, HbbTV über Loewe MediaText sowie der Zugriff auf Internet-Inhalte via Loewe MediaNet immer zur Verfügung. Natürlich kommt die Loewe Technologie DR+-Streaming auch bei Connect ID zum Einsatz. Damit lassen sich Aufnahmen auf der Festplatte bequem an viele andere Loewe Fernseher übertragen (streamen) oder eine auf dem Connect ID Fernseher begonnene Sendung mit Hilfe der praktischen Follow-Me-Funktion später auf einem anderen Loewe TV in einem anderen Raum zu Ende sehen. Last but not least lässt sich Connect ID nicht nur mit der mitgelieferten Fernbedienung Loewe Assist steuern, sondern kann auch via der wohl umfassendensten iPad-Fernbedienungs-App, der Loewe Assist Media App, bequem über das iPad bedient werden. Gleichzeitig steht über die Loewe Assist Media App auf dem iPad ein elektronischer Programmführer (EPG) bereit. Im Heimnetzwerk lassen sich so ganz einfach Kanäle wechseln und Sendungen zur Aufnahme programmieren.

Eine besondere Stärke der Loewe Fernseher soll der herausragende Sound sein. Die beiden Breitbandlautsprecher garantieren laut Hersteller optimale Sprachwiedergabe und einen ausgewogenen, kräftigen Klang. Noch druckvoller gestaltet sich der Sound bei den 40, 46 und 55 Zoll Varianten. Hier steuern jeweils zwei Down-Firing-Woofer einen satten Home Cinema Sound bei. Class-D- Verstärker und die volldigitale Audiosignalverarbeitung vom Antenneneingang bis zum Verstärker sollen für höchste Klangtreue sorgen. Insgesamt bietet Connect ID  bis zu 80 Watt Musikleistung. Hierbei soll die Multiband Automatic Volume Control (AVC) gleichmäßige Lautstärke über unterschiedliche Quellen und Sender hinweg garantieren. Dank des integrierten AC3-Decoders ist Loewe Connect ID auch für Dolby Digital / dts 5.1 Mehrkanalton vorbereitet und lässt sich damit ideal mit einem Loewe Sound System verbinden. Hierfür bieten sich insbesondere die Loewe Home Cinema Sets an. Gestalterisch und auch akustisch werden die besonderen Klangqualitäten von Connect ID durch die textile Lautsprecherbespannung betont.

Immer gut positioniert
Dank der zahlreichen Aufstellvarianten lässt sich Connect ID ideal in das persönliche Wohnumfeld integrieren. Sei es klassisch mit dem variablen Table Stand Comfort, modern mit dem fixen Table Stand Dynamic oder großzügig mit dem Table Stand Tableau. Alternativ gibt es außerdem die Varianten Floor Stand Connect ID mit oder ohne Equipmentboard und Floor Stand Universal. Selbstverständlich lässt sich Connect ID auch auf einem der zahlreichen Loewe Racks positionieren oder per Wandhalterung wie ein Bild an die Wand hängen. Praktisch: Die Rückwand ist für die hierzu notwendigen Vesa-Halterungen bereits vorbereitet und weist außerdem ein integriertes Kensington Schloss auf, mit dem man das Fernsehgerät sichern kann. Liebhaber spektakulärer Inszenierungen montieren ihren Connect ID entweder an dem neuen, an der Wand lehnenden Loewe Wall Stand Flex oder auf der Boden-Decken-Stange Loewe Screen Lift Plus frei im Raum. So lässt sich dank der verdeckten Kabelführung das minimalistische Design des Loewe Connect ID aus jeder Perspektive bewundern.

Energieeffizient
Der neue Loewe Connect ID ist laut Hersteller auch besonders energieeffizient. Durch die Integration zahlreicher Funktionen (z.B. von einer Settop Box oder externen Festplatte) lassen sich Material und Energie sparen. Auch ist der Loewe Connect ID gegenüber seinem Vorgänger Loewe Connect um fast fünf Kilogramm leichter geworden. Jedes Kilo, das nicht produziert und transportiert werden muss, trägt zu einer positiven Umweltbilanz bei. Loewe typisch lässt sich der Connect ID durch den integrierten Netzschalter problemlos komplett vom Netz nehmen. Damit ist sichergestellt, dass der TV nur dann Strom verbraucht, wenn es tatsächlich erforderlich ist. 


Link zum Hersteller