IDC Klaassen übernimmt den Vertrieb von Ascendo

IDC Klaassen erweitert sein Vertriebsprogramm um die Lautsprecher und Heimkinosysteme von Ascendo. IDC Klaassen vertreibt die Ascendo-Produkte in Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden.

01.02.2019

Die im Jahr 1999 gegründete Ascendo GmbH widmet sich seit 20 Jahren mit hohem technologischen Aufwand der Entwicklung und Fertigung von Lautsprechern. Dabei verfolgen die im mittelfränkischen Ansbach beheimateten Akustik- und Elektronik-Experten eine in der HiFi-Branche nicht alltägliche Philosophie, wie der neue Vertrieb reklamiert: Ascendo-Lautsprecher sind nicht nur in der Lage, alle Audio-Signale von den tiefsten bis zu sehr hohen Frequenzen hochauflösend, dynamisch und verzerrungsfrei zu übertragen. Das Ascendo Team mit seinen beiden Geschäftsführern Stefan Köpf und Jürgen Scheuring stellt noch weitere wichtige Anforderungen an den idealen modernen Lautsprecher.

Nicht zuletzt aufgrund der zwar stilistisch faszinierenden, aber mit großen Fensterflächen, glatten Böden und zurückhaltender Möblierung der Akustik abträglichen Gestaltung heutiger Wohnräume ist es nämlich meist nicht mehr ausreichend, in Erwartung eines beeindruckenden Klangerlebnisses eine gute Musikanlage zu installieren. Die klanglichen Qualitäten der Aufnahmen und HiFi-Komponenten werden durch eine viel zu helle, hallige und harte Raumakustik zunichte gemacht. Die aktiven Ascendo-Lautsprecher lassen sich daher individuell für jeden Hörraum optimieren. Nachdem der Fachhändler bei der Lieferung alle wichtigen Parameter vermessen und programmiert hat, kann der Kunde noch später seine persönlichen Korrekturen und Einstellungen jederzeit über einen Webbrowser vornehmen. So ist es beispielsweise möglich, die richtige Dosierung der Bässe am Hörplatz, einen unter Berücksichtigung aller Raumreflexionen passenden Hochtonpegel und eine über alles optimale Dynamik einzustellen, so IDC Klaassen weiter.

Mit einer Ausnahme sind alle Ascendo HiFi-Lautsprecher neben der aktiven Ausführung auch in einer passiven Version lieferbar. Die Topmodelle gehören der »System«-Serie an, die über eine modulare Konstruktion mit vollständig separaten, wirkungsvoll entkoppelten Tief-/Mittel- und magnetostatischen Hochtoneinheiten verfügt. Dieser Aufbau ermöglicht die überlegene Entkopplung der Einheiten und dadurch einen deutlichen Zugewinn an Auflösung sowie die exakte Justage der Hochtoneinheit auf den Hörplatz hin, so der Vertrieb weiter.

Die Coax-Modelle arbeiten hingegen – wie ihr Name schon vermuten lässt – mit einer aus Kalotten-Hochtöner und 18-Zentimeter-Tiefmitteltöner kombinierten Einpunktschallquelle. Diese Coax-Chassis werden in den größeren Lautsprechern der Serie mit intern schwingenden Passivmembranen – dem patentierten SASB Tief-Mitteltonsystem – und zusätzlichen rückwärtig abstrahlenden Hochtönern ergänzt. Mit dieser »TOS“« genannten, zuschaltbaren Einheit soll es möglich sein, die Lautsprecher wahlweise mit der Halbkugelabstrahlcharakteristik eines Studiomonitors oder mit dem räumlichen und luftigen Klangbild eines Dipollautsprechers zu hören.

Die aktive Version der Coax D6 sowie die brandneue Life 15 verfügen über integrierte Hochleistungsverstärker, während den größeren Coax-Standboxen und den System-Komponenten bis zu vier separate Verstärkereinheiten des Typs DNA1000.2 HE zur Seite gestellt werden.

Das mit mehreren technologischen Weltneuheiten ausgestattete Ascendo-Kinosystem soll die ultimative Lösung für beeindruckende Spielfilm-Vorführungen im Heimkino bieten. Es vereint laut Vertrieb das hohe Ascendo-Know-how in den Gebieten High-End-Lautsprecher, Beschallungs- und Netzwerktechnik.


Link zum Hersteller