Yamaha Stereo-Netzwerk-Receiver mit Einmessautomatik

Als erster Stereo-Netzwerk-Receiver mit YPAO R.S.C. Einmessautomatik lässt sich der Yamaha R-N803D auf Knopfdruck an die jeweilige Hörumgebung anpassen.

29.07.2017
yamaha_detail_07.jpg

Der R-N803D ist der erste Stereo-Netzwerk-Receiver, den Yamaha mit der YPAO-Einmessautomatik ausgestattet hat. Auf Knopfdruck ermittelt das mitgelieferte Messmikrofon die akustischen Eigenschaften des Raums – von der Position der Lautsprecher über die Größe des Raumes bis hin zur Reflexionseigenschaft der Wände. Anhand dieser Daten werden automatisch die Einstellungen vorgenommen, um den bestmöglichen Klang zu erreichen. Die zusätzliche YPAO R.S.C.-Funktion korrigiert störende Reflexionen. YPAO Volume soll mit hochpräzisem 192 kHz/64 Bit Equalising für angenehmen Klang bei jeder Lautstärke sorgen.

Yamaha bleibt beim R-N803D der eigenen langjährigen HiFi-Tradition laut eigener Aussage treu und setzt auf ausgewählte Bauteile für den guten Klang. Vom Netzteil bis zum ESS Sabre DAC mit 192 kHz/24 Bit ist jede einzelne Komponente für das Hörerlebnis ausgelegt. Für hochauflösende Wiedergabe mit maximaler Qualität aus dem Netzwerk kommt ein eigens entwickeltes Netzwerkmodul zum Einsatz. Auch beim Schaltungsdesign hat Yamaha hohe Maßstäbe angelegt. Deshalb kommt beim R-N803D das ToP-ART-Konzept zum Einsatz. Die Philosophie dahinter ist die unverfälschte Wiedergabe des Audiosignals. Dafür ist der R-N803D mit symmetrischem Aufbau sowie kürzesten Signalwegen ausgestattet. Auch die Konstruktionsweise des Chassis selbst basiert auf klanglichen Überlegungen: Dank hoher Rigidität und der speziellen »Art Base« zur Reduzierung unerwünschter Vibrationen soll die Musik glasklar und so abgespieltwerden, wie sie vom Künstler gedacht ist.

Per Phono-Eingang ist die Anbindung eines Schallplattenspielers möglich. Darüber hinaus stehen vier analoge Eingänge zum Anschluss von Quellen wie etwa einem CD-Spieler zur Verfügung. Für den Fernsehton oder Blu-ray-Spieler sind auch jeweils zwei optische und koaxiale Digitaleingänge vorhanden. Durch den komplett digitalen Signalweg ist so dynamischer, reiner Klang gewährleistet. Neben zwei analogen Ausgängen sowie einem Kopfhöreranschluss gibt es auch einen Subwoofer-Out. So können die angeschlossenen Stereolautsprecher auf Wunsch mit sattem Bass unterstützt werden.

Der R-N803D bietet zudem alle heute üblichen Wiedergabeoptionen, beispielsweise Apple Airplay für kabellosen Musikgenuss von Mac, iPhone oder iPad. Musik steht auch per Netzwerk von PC, Mac oder NAS zur Verfügung, sowohl kabelgebunden als auch drahtlos. Auch Hi-Res-Wiedergabe in den Formaten DSD 5,6 MHz, AIFF/FLAC/WAV mit 192 kHz/24 Bit und Apple Lossless mit 96 kHz/24 Bit wird unterstützt. Mit Streaming-Diensten wie Spotify, Napster, Deezer und Juke können zahllose Songs aller Stilrichtungen abgespielt werden. Auch mit den audiophilen Streaming-Services Tidal und Qobuz ist der R-N803D kompatibel. Per Bluetooth kann Musik kabellos von Mobilgeräten wiedergegeben werden. Darüber hinaus steht ein DAB+ Modul für digitalen Radioempfang in herausragender Qualität zur Verfügung, ein FM-Tuner für analoges Radio ist ebenfalls vorhanden.

Für die Steuerung von MusicCast stellt Yamaha die MusicCast CONTROLLER App für iOS und Android zur Verfügung. Damit lassen sich Quellen wählen und Geräte koppeln. Auch die grundlegenden Funktionen des R-N803D können so bequem per Smartphone oder Tablet kontrolliert werden. Alternativ befindet sich eine Fernbedienung im Lieferumfang. Der Stereo-Netzwerk-Receiver Yamaha R-N803D kommt im September 2017 in den Handel. Das Gehäuse ist in den Farbvarianten Schwarz und Silber erhältlich.


Link zum Hersteller