Spendor A7: Standlautsprecher für Audiophile

Die Spendor A7 ist die Neuauflage des Standlautsprechers Spendor A6R. Das Ergebnis soll eine dramatische Erhöhung bei Dynamik und Auflösung sein. Zudem möchte der neue Standlautsprecher mit einem exzellenten Preis-Leistungsverhältnis glänzen.

12.03.2018

Herzstück der A7 ist der neue 18-cm-Mitteltontreiber von Spendor, welcher viele der entscheidenden Materialien enthält, welche für die Spendor D7 entwickelt worden sind. Sie verfügt über einen EP77-Polymerkonus und neue Einfassungsmaterialien mit hervorragender thermischer und mechanischer Stabilität. Eine überarbeitete Frequenzweiche bietet eine deutlich verbesserte Treiberansteuerung und laut Hersteller einen lebendigen, dynamischen sowie vor allem natürlichen Klang. Die Frequenzweiche besitzt Präzisions-Spulen aus Eigenfertigung mit hoher Linearität, die Verzerrungen vermeiden und die Feinabstimmung des Frequenz- und Phasengangs ermöglichen, was für den harmonischen Klang eine zwingende Voraussetzung ist.

Die neue A7 behält den bewährten Spendor Linear-Flow-Port der 4. Generation bei, der ihr laut eigener Aussage unvergleichliche Fähigkeiten in puncto Tiefenstaffelung verleiht. Er ermöglicht Flexibilität bei der Positionierung der Lautsprecher in der Nähe von Wänden, Möbeln oder auch in kleineren Räumen. Ein 22-mm-Breitband-Hochtöner kombiniert den erweiterten Frequenzgang einer kleinen Membran mit den Tieftoncharakteristiken einer größeren Membran, um geringe Verzerrungen über einen weiten Frequenzbereich zu erreichen. Das Membranprofil sorgt für eine geschmeidig erweiterte Hochfrequenzwiedergabe.

Timing ist grundlegend für das Musikerlebnis. In herkömmlichen Lautsprechern sind starre Gehäuse mit hoher Dichte massengedämpft, um Gehäuseresonanzen zu reduzieren. Die Störspannung wird aber gespeichert und langsam abgegeben. Dies erzeugt eine inakzeptable Unschärfe und Verlangsamung des Tons. Spendors Lösung lautet »Dynamic Damping«: Kleine Polymerdämpfer mit niedriger Masseneinschränkung an Schnittstellenpunkten sollen jede Störenergie im Gehäuse in Wärme umwandeln.

Die Verkabelung besteht aus hochwertigem versilberten Reinkupfer mit halogenfreiem Dielektrikum. Lineare Kondensatoren und eine einfach zu betreibende 8-Ohm-Last garantieren weitreichende Kompatibilität mit guten Verstärkern und Kabeln. Der Sockel besitzt jeweils vier maschinell bearbeitete Stahl-Stabilisator-Einsätze. Diese tragen zur Optik und Stabilität der schlanken Gehäuse bei. Die Stabilisatoren sind direkt in der Hauptstruktur des Gehäuses befestigt, so dass Mikroresoanzen wirksam unterdrückt werden sollen. Die verfügbaren Oberflächen sind Eiche Natur, Walnuss dunkel, Esche schwarz und Lack seidenmatt Weiß. Der Sockel hat eine schwarze Oberfläche, ein Bespannung ist ebenso erhältlich.


Modell:
Spendor A7
Link zum Hersteller