Yamaha AV-Receiver RX-A1080, RX-A2080 und RX-A3080

Konnektivität, ausgewählte Komponenten und ein einzigartiges Gehäusekonzept sind die Gemeinsamkeiten der neuen Yamaha-AV-Receiver RX-A1080, RX-A2080 und RX-A3080.

13.06.2018

Im Jahr 1986 stellte Yamaha mit der Präsentation des DSP-Surround-Prozessors DSP-1 Pioniergeist unter Beweis. Als erstes Yamaha-Produkt brachte er sechs Audiokanäle ins Wohnzimmer. Die Ingenieurskunst und der Ideenreichtum von Yamaha fanden seitdem Ausdruck in Heimkinoprodukten, so auch in den AV-Receivern der Aventage-Serie. Yamaha Aventage steht dank Raum- und Klanganpassungsmöglichkeiten für Filmgenuss. Mit der Einführung von Surround: AI definiert Yamaha nun laut eigener Aussage die Zukunft des Heimkinos neu. Vor dem Hintergrund von Erkenntnissen aus der Forschung zu künstlicher Intelligenz haben die Entwickler eine DSP-basierte Raumklanganpassung in Echtzeit geschaffen, die das Erlebnis Heimkino auf eine neue Stufe heben soll.

Die Yamaha Aventage AV-Receiver der RX-A80 Serie unterstützen die Bandbreite aktueller Heimkinostandards und bieten darüber hinaus Bedienkomfort und Klang. Die objektbasierten Formate Dolby Atmos und DTS: X sorgen für ein gutes Klangbild und dank der integrierten Dolby Vision Unterstützung sollen Bilder farbgetreu und kontrastreich sein. Der Cinema-DSP HD-Chip soll für intensivere Klangerlebnisse sorgen. Zum Optimieren bieten Aventage RX-A1080, RX-A2080 und RX-A3080 die »YPAO R.S.C.«-Mehrpunkt-Einmess-Automatik.

Ein Gehäuse mit der A.R.T. Wedge (Anti-Resonanz-Technologie) Konstruktion, ausgewählte Komponenten für die Leistungselektronik sowie für die Signalverarbeitung sorgen für ein Klangerlebnis auf gutem Niveau. Die Modelle RX-A1080 und RX-A2080 sind mit neuen ESS SABRE PRO 9007S Premier DACs ausgestattet, die eine präzisere Klangwiedergabe ermöglichen sollen. Beim RX-A3080 unterstützt der neue DAC den ESS ES9026PRO SABRE. Der RX-A3080 ist mit symmetrischen XLR-Eingängen ausgestattet. Alle drei Modelle verfügen zudem über einen dritten HDMI-Ausgang und bieten so Flexibilität bei der Anschlusswahl. Die Endstufensektion bietet für jedes Setup ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit und liefert im Falle des RX-A1080 bis zu 170 Watt, beim RX-A2080 220 Watt sowie bis zu 230 Watt Leistung beim RX-A3080 (4 Ohm, 1kHz, 0,9% THD, 1 Kanal angesteuert).

Bei der Aventage Generation kommt eine neue grafische Benutzeroberfläche zum Einsatz, wodurch die Bedienung intuitiv und komfortabel wird. Darüber hinaus sorgt eine neue Fernbedienung für die Steuerung mit mehr Übersicht. Auch im Dunkeln ist die richtige Taste leicht zu finden, die Fernbedienung ist mit dezenter Beleuchtung ausgestattet. Alternativ lassen sich alle üblichen Funktionen auch per »AV Controller App« für Smartphone und Tablet bedienen.

Das Multiroom-System verbindet alle aktuellen Yamaha-Komponenten zu einem umfassenden Audio-Netzwerk. So kann jede Quelle in jedem Raum abgespielt werden. Unkompliziert werden die Streaming-Lautsprecher MusicCast 20 und MusicCast 50 in Verbindung mit den aktuellen AV-Receivern zu kabellosen rückwärtigen Lautsprechern für das Heimkino. Genauso lässt sich der MusicCast SUB 100 als kabelloser Subwoofer hinzufügen.

Die Yamaha Aventage AV-Receiver der RX-A80 Serie sind in den Farbvarianten Schwarz und Titan erhältlich; alle Modelle sind mit einem digitalen Radiotuner DAB+ sowie einem Phono-Eingang für den Plattenspieler-Anschluss ausgestattet. Der RX-A1080 kommt im August 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.499 Euro in den Fachhandel. Der RX-A2080 startet zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.799 Euro im September 2018. Der RX-A3080 ist ab September 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.499 Euro erhältlich.


Modell:
Yamaha RX-A3080
Preis:
2.499 Euro
Link zum Hersteller