Audio Research DAC9 jetzt mit neuer USB-Audiokarte

Audio Research modifiziert den DAC9 mit einer neuen Audiokarte, die Nutzern mehr Stabilität und Freiheit bei der Verwendung ermöglicht.

04.07.2018
ar_DAC9.jpg

Audio Reserach gibt bekannt, dass der DAC9 ab sofort mit einer neuen, universellen USB-Audiokarte ausgeliefert wird, die eine große Kompatibilität mit macOS, Windows, Aurender und jedem Linux-basierten System bietet, das ALSA-Geräte unterstützt. Das Digitalboard ist für den treiberlosen Betrieb mit macOS- und Linux-Systemen ausgelegt. Die neue USB-Audiokarte enthält ein hochmodernes FPGA-Design und arbeitet mit höchst präzisem Reclocking sämtlicher Daten und Formate.

Die wichtigsten Eigenschaften des DAC9 mit dieser neuen Karte im Überblick:

  • PCM-Abtastraten bis 384 kHz
  • 16, 24 und 32Bit-Tiefe unterstützt
  • DSD64 (2,8 MHz) und DSD128 (5,6 MHz) im nativen Modus oder via DoP (DSD over PCM)
  • macOS Samplingraten über 192 kHz


Geräte mit neuer USB-Audiokarte können über das V3.0-Label identifiziert werden. Auf der Rückseite sehen Sie ein silbernes Etikett mit der Aufschrift:
V3.0
Apple / Win10 / Linux


Modell:
Audio Research DAC9
Link zum Hersteller