NF-Kabel »Primus« von Horn Audiophiles

Nach einjähriger Entwicklungszeit stellt Horn Audiophiles ein neues Signalkabel vor.

06.02.2012

Das »Primus« getaufte Koaxialkabel mit sehr geringer Kapazität und Induktivität eignet sich laut Hersteller vor allem für Audio-Anlagen, denen es an Analytik und Dynamik fehlt. Die sieben versilberten, ultrareinen und sauerstofffreien Kupfer-Litzenleiter aus 63 Einzeldrähten mit 0,50 Quadratmillimeter Gesamtquerschnitt sollen nach Herstellerangabe ein gelungenes Rezept gegen den Skin-Effekt sein.

Zur Reduzierung der Kapazität wird der Signalleiter mit Polyethylen geschäumt, welches unmittelbar mit einem leitenden Thermoplastik ausgestattet ist. Der direkt darüber aufgebrachte Geflechtschirm aus 240 Einzeldrähten besteht ebenfalls aus versilbertem, ultrareinem, sauerstofffreiem Kupfer und soll in dieser Kombination eine effiziente Gesamtabschirmung garantieren. Die mit 10 Prozent feinsilberhaltigem Lot handverlöteten antimagnetischen RCA-Stecker mit federndem Kugelkopf und Direktvergoldung (ohne Nickelsperrschicht) aus deutscher Fertigung sollen eine sichere und widerstandsarme Verbindung herstellen.

Die Lieferung erfolgt in einer hochwertigen, silbergeprägten und antimagnetischen Verpackung mit Einlegern und ausführlicher Bedienungsanleitung.

Standardkonfiguration:
1,00 m Stereo


Modell:
Horn Audiophiles Primus
Preis:
114,40 Euro
Link zum Hersteller