Neuer Beyerdynamic Impacto universal Hi-Res-DAC

Wer unterwegs in bester Qualität Musik hören möchte, der nimmt einen High-Resolution-Audioplayer mit – und gute Kopfhörer, versteht sich. Zum Telefonieren ist außerdem das Smartphone dabei. So entsteht ein ganz schöner Gerätepark. Es soll aber auch einfacher und leichter mit dem Impacto universal von Beyerdynamic gehen.

01.12.2017
beyerdyanmic_impacto_Liste_01.jpg

Der kompakte D/A-Wandler und Kopfhörerverstärker macht das Smartphone selbst zum Hi-Res-Player. Er dockt dazu am USB- oder Lightning-Anschluss an und versorgt drei Beyerdynamic-Kopfhörer mit audiophilem Klang: den Amiron home, die amtierende Referenz T 1 (2. Generation) und seine portable Variante T 5 p (2. Generation). Reisende mit Notebook können ihren Impacto übrigens auch an den Computer anschließen. Die passenden Kabel mit großem USB-Stecker (Typ A und Typ C) liegen bei.

Eine kleine Sensation ist das geringe Gewicht des Wandlers. Zwölf Gramm machen sich beim Tragen am Kopfhörerkabel kaum bemerkbar. Möglich wird das unbeschwerte Hörvergnügen durch eine Reihe von Maßnahmen. So verwendet Beyerdynamic keine Schrauben. Der Heilbronner Audiospezialist verschweißt das Gehäuse mit Ultraschall und überspritzt die leuchtenden Tasten mit einem weichen, griffsympathischen Material. Dabei entsteht eine spaltfreie Oberfläche, durch die kein Schmutz ins Gehäuse eindringen kann. Ein spezielles Kabelmaterial macht die Zuleitungen besonders flexibel und anschmiegsam. Beyerdynamic hat es für den Einsatz am Impacto entwickeln lassen. Die sonst an USB-Geräten verwendeten Kabel sind zu steif und für den dauerhaften mobilen Einsatz nicht belastbar genug.

Der Impacto universal unterscheidet sich vom bereits erhältlichen Impacto essential durch die Apple-Zertifizierung. Besitzer eines iPhone oder iPad können ihn direkt an ihr iOS-Gerät anschließen und Musik in nie geahnter Qualität genießen. Den Akku zur Energieversorgung liefert Beyerdynamic gleich mit. Elegant und durchdacht wie der Impacto universal selbst haftet er magnetisch an der Rückseite des 7 Millimeter dünnen DAC-Gehäuses. Für den Betrieb an Android-Smartphones ist die Batterie nicht notwendig. Das beiliegende Micro-USB- oder USB-C-Kabel (USB On-The-Go) übernimmt die Stromversorgung.

Die inneren Werte halten einem Vergleich mit stationären Anlagen problemlos Stand. Der Sabre32 Mobile Reference DAC entschlüsselt High-Resolution-Audiosignale bis zu einer Auflösung von 32 Bit und 384 Kilohertz. Üblich sind in dieser Geräteklasse normalerweise 24 Bit/192 kHz. Selbst DSD-Signale (Direct Stream Digital) mit 2,8 und 5,6 Megahertz unterstützt der mobile Digital-Analog-Converter. Zur Kontrolle verfügt er über eine Hi-Res-LED. Leuchtet sie, schickt das Smartphone auch wirklich hoch auflösende Audioinformationen zum Wandler. Als Abspielprogramm kann der Nutzer seine bevorzugte Hi-Res-Player-App verwenden.

Das heißt: Die Klangqualität hängt nicht länger von den Bauteilen des Abspielgeräts ab. Stattdessen wandelt der DAC die hochaufgelösten Musikdaten zurück ins analoge Format und verstärkt sie – mit einer Präzision, die das akustische Potential des verwendeten Kopfhörers voll ausschöpft. Dabei kann der leistungsfähige Kopfhörerverstärker selbst 600-Ohm-Wandler wie im T 1 ohne Einschränkung versorgen.


Modell:
Beyerdyanmic Impacto universal
Preis:
379 Euro
Link zum Hersteller