Focal präsentiert drei neue Kanta-Modelle

Der französische Lautsprecherspezialist Focal stellt drei weitere Modelle der Kanta-Serie vor: die Standlautsprecher Kanta No.3, die kompakte Kanta No.1 und den Center Kanta Center. Sie sind ab Oktober verfügbar.

07.09.2018
Focal_Kanta_No3_i-fidelity.net_Detail.jpg

Die Focal Kanta No.3 in der Ivory-Ausführung.

Alle Modelle nutzten wie schon bei der Kanta No.2  Focal-eigene Chassis mit Flachsmembranen sowie TMD-Mitteltönersicken und NIC-Antriebe. Darüber hinaus kommt ebenfalls der für die Kanta-Serie neu entwickelte Beryllium-Hochtöner zum Einsatz.

Wie die Kanta No.2 sollen die drei neuen Modelle hohe Performance bei vergleichsweise kompakten Abmessungen bieten, wie Focal reklamiert. Diese Vorgabe ließ sich unter anderem durch die Wahl eines neuen Materials für die Schallwand umsetzen: Die markante Front besteht aus HDP, einem Polymer, das eine 70 Prozent höhere Dichte, eine 15 Prozent höhere Steifigkeit und 25 Prozent mehr Dämpfung aufweisen soll als MDF. Das Gehäuse selbst ist aus hochwertigem Schichtholz realisiert. Als Dreiwege-Box verfügt die Kanta No.3 über zwei unterschiedlich abgestimmte Bassreflexöffnungen – eine an der Vorder- und eine an der Rückseite, während die Zwei-Wege-Modelle Kanta No.1 und Kanta Center eine an der Rückseite besitzen.

Sowohl die beiden Tieftöner als auch der Mitteltöner der Kanta No.3 sowie die Tiefmitteltöner der Kanta No.1 und Kanta Center nutzen Membrane mit einer Sandwich-Struktur aus Glasfaser und Flachs. Sie bieten laut Focal eine hohe Steifigkeit und Dämpfung bei geringem Gewicht und stellen eine hervorragende Alternative zu den teuren »W«-Membranen dar, die in den Utopia- und Sopra-Modellen zum Einsatz kommen, so der Hersteller weiter.

Zwei unterschiedlich starke, ringförmige Verdickungen auf der Mitteltönersicke sollen deren Eigenresonanz unterdrücken und so eine artikuliertere, verzerrungsfreie Mittenwiedergabe ermöglichen. Die TMD (Tuned Mass Damper) genannte Lösung zur Schwingungsdämpfung wurde mit Hilfe leistungsfähiger Analysesoftware entwickelt und erstmals in der Sopra-Serie implementiert.

Auch der NIC-Antrieb (Neutral Inductance Circuit) ist eine Technik, die Focal erstmals bei der Sopra-Familie vorgestellt hat: Ein Faradayring im Magnetsystem der Tief- und Mitteltöner soll für ein wesentlich stabileres Magnetfeld und gleichmäßige Impedanz sorgen, was sich in einer präziseren Wiedergabe niederschlägt, wie Focal erklärt.

Die neuen Kanta Modelle sind in acht Ausführungen erhältlich, die von klassisch dezent bis knallig auffällig alle Geschmäcker bedienen dürften.

Preise und Verfügbarkeit in Deutschland:

Kanta No.3:   10.000 Euro/Paar (UVP)
Kanta No.1:   5.000 Euro/Paar (UVP)
Stand Kanta No.1:   1.000 Euro/Paar (UVP)
Kanta Center:   2.500 Euro/stück (UVP)

10 Jahre Garantie (bei Registrierung)
Erhältlich ab Oktober 2018


Modell:
Focal Kanta N°1
Preis:
5.000 Euro
Link zum Hersteller